Pauschalreisen Kapverden

Pauschalreisen Kapverden

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Kapverden Lassen Sie sich von unseren Kapverden-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Kapverden

Erleben Sie mit Expedia.at die Kapverden auf einer Pauschalreise. Die Inseln mit 350 Sonnentagen im Jahr liegen nur wenige Flugstunden von Europa entfernt.

Die exotische Inselrepublik der Kapverden bietet Naturliebhabern, Sonnenanbetern und Sportlern einen abwechslungsreichen, unvergesslichen Urlaub. Die neun besiedelten Inseln könnten unterschiedlicher nicht sein. Im Folgenden werden Ihnen für Ihre Pauschalreise auf die Kapverden die besonders beliebten Inseln Sal, Boavista und Santiago vorgestellt.

Anreise und Verkehr vor Ort

In Ihren Urlaub auf die Kapverden gelangen Sie per Flug auf die internationalen Airports von Sal, Praia (auf Santiago) und Boavista. Sie werden mehrmals wöchentlich von zahlreichen deutschen Flughäfen angesteuert.

Auf den Inseln Sal und Boavista gelten für Taxifahrten oft günstige Festpreise. Auf Sal bspw. verkehren zusätzlich sehr günstige Sammeltaxis, die u.a. die Orte Santa Maria und Espargos verbinden. Oder erkunden Sie die Insel im eigenen Mietwagen, den sie bei Expedia vorbestellen können. Eine bequeme Möglichkeit, von einer zur anderen Insel zu gelangen, sind Kurzflüge. Bei der Buchung hilft Ihnen die Rezeption Ihres Hotels.

Sonne satt bei Pauschalreisen auf die Kapverden

Auf den Kapverdischen Inseln herrscht ganzjährig ein angenehmes Sommerklima. Die durchschnittlichen Temperaturen im kapverdischen Winter (Januar bis April) liegen tagsüber bei ca. 24°C und bei ca. 18°C in der Nacht. In den Monaten Mai bis Dezember steigt die Temperatur im Durchschnitt auf 27°C, nachts wird es zu dieser Zeit selten kühler als 20°C. Hauptregenzeit (durchschnittlich sechs Regentage) ist der September. Das Wetter kann auf den einzelnen Inseln wie auch auf den Eilanden selbst sehr unterschiedlich ausfallen. Die Regenzeit ist geprägt durch örtlich auftretende Schauer, die oft bereits nach wenigen Minuten beendet sind.

Die Monate Januar bis Mai bieten wegen des dann stärkeren Windes ideale Bedingungen für Surfer. Gute Badebedingungen, insbesondere an den südlichen Stränden von Sal und auf Boavista, herrschen in den Sommermonaten Juni bis August und nach dem Ende der (ohnehin gemäßigten) Regenzeit.

Beliebte Regionen für eine Pauschalreise auf die Kapverden

Die einzelnen Inseln sind sowohl von der Vegetation her als auch hinsichtlich der geologischen Merkmale sehr unterschiedlich. Sie haben die Wahl zwischen Wüsten, üppigem Grün und malerischen Berglandschaften.

Auf der Insel Santiago können Sie sich zwischen erlebnisreichen Wanderungen durch die beeindruckende Berglandschaft des Naturparks Serra Malagueta, entspannenden Badetagen am Palmenstrand nahe dem Küstenstädtchen Tarrafal sowie farbenfrohen Unterwasserexpeditionen beim Schnorcheln oder Tauchen in den geschützten Buchten von Tarrafal entscheiden.

Sal steht ebenfalls für einen entspannten Badeurlaub. Es bietet die am weitesten entwickelte Infrastruktur auf den Kapverden. Am langen Strand von Santa Maria im Süden der Insel genießen Sie unbeschwerte Ferientage. Zentral gelegen, in der Nähe des neuen Marktplatzes, finden Sie diverse kleine Supermärkte, Souvenirshops sowie einheimische Restaurants wie z.B. „zum Fischermann Turi Fogo“, wo Sie fangfrischen Fisch genießen können. Die Inselhauptstadt Espargos erreichen Sie von Santa Maria aus nach einer kurzen Autofahrt (ca. 20min). Espargos lädt mit einem kleinen Markt und einer Vielzahl an verschiedensten Geschäften ebenfalls zum Entdecken der kreolischen Lebenskultur ein.

Boavista, wie auch Sal eine wüstenartige Insel, ist weitaus weniger erschlossen als Ersteres. Boavista bietet dem ruhesuchenden Urlauber nahezu endlos lange Strände, malerische kleine Buchten am türkisblauen Meer und eine leicht zu bewandernde, atemberaubende Mondlandschaft mit Wanderdünen im Hinterland und bizarren Felsformationen an den Küsten. Dank idealer Surfbedingungen eignet sich Boavista auch für Wassersportler besonders gut. Landestypische Bars und Restaurants runden das Reiseangebot für einen unbeschwerten Pauschalurlaub auf den Kapverden ab.

Fünf Insidertipps für die Inseln Sal und Boavista

Am Bootsanleger von Santa Maria beobachten Sie, wie die Fischer von Ihrer nächtlichen Tour zurückkehren und den Fang der Nacht direkt am Steg verkaufen.

An der Shark Bay im Westen von Sal schwimmen Sie mit Zitronenhaien durchs seichte Wasser. Der für den Menschen eher ungefährliche Zitronenhai kommt hier sehr nah an die Küste. Wer sich mit den Tieren gar nicht auskennt, beobachtet am besten zunächst den Umgang mit ihnen durch erfahrene Einheimische.

Schildkröten bei der Eiablage sehen Sie auf Boavista am feinsandigen Strand Praia de Ervatão, der auch an sich ein traumhafter Küstenabschnitt ist.

Im Westen von Sal sind der Strand bei Murdeira und der verträumte Seehafen Palmeira willkommene Ausflugsziele. Palmeira ist trotz der Tatsache, dass es der einzige Tiefseehafen der Insel ist, noch immer ein beschauliches Fischerdörfchen. Ein Spaziergang durch die Gassen mit ihren bunten Häuschen aus der Kolonialzeit, verbunden mit fangfrischem Fisch oder dem Nationalgericht der Kapverden, dem Cachupa-Eintopf, in einem traditionellen Restaurant, verleiht Reisen auf die Kapverden unvergessliche Eindrücke.

Die mondähnliche Wüstenlandschaft beim Küstenort Pedra de Lume im Osten von Sal und eine nur wenige Kilometer entfernte natürliche Salzgewinnungsstätte zeugen ihrerseits von der wildromantischen Schönheit der Kapverden.