Pauschalreisen Tel Aviv (Umgebung)

Pauschalreisen Tel Aviv (Umgebung)

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Tel Aviv (Umgebung) Lassen Sie sich von unseren Tel Aviv (Umgebung)-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Tel Aviv (Umgebung)

Bei einer Pauschalreise nach Tel Aviv (Umgebung) mit Expedia.at erleben Sie Israels hippe Hauptstadt mit ihren angesagten Stadtvierteln und Stränden.

Mit einer Reise nach Tel Aviv (Umgebung) gönnen Sie sich einen günstigen Urlaub in einer quicklebendigen Großstadt. Baden, sonnen, bummeln, entdecken, shoppen und am Abend geht es in den Club – keine zweite Stadt im Nahen Osten ist so modern wie Tel Aviv. Expedia.at bietet Ihnen dazu Flug und Hotel im Paket zu Toppreisen.

Die Anreise nach Tel Aviv und Ihre Mobilität vor Ort

Wenn Sie nicht in der Nähe Ihres Abflughafens wohnen, dann suchen Sie sich ein Angebot mit Rail-and-Fly-Option aus. Sie kommen in Tel Aviv in der Regel am Ben-Gurion-Flughafen an. Wenn Ihre Pauschalreise nach Tel Aviv (Umgebung) keinen Hoteltransfer einschließt, dann nutzen Sie den kostenpflichtigen Flo-Shuttle-Dienst, der etwa stündlich alle Hotels der Stadt anfährt.

Tel Aviv hat ein modernes Busnetz, das zwischen 5 Uhr morgens und Mitternacht in Betrieb ist. Auf einigen Strecken fahren Minibusse, die sogenannten Sherut-Taxis. Sie halten unterwegs und nehmen Fahrgäste auf, wenn sie freie Plätze haben. Taxis verkehren zu jeder Zeit – bitte auf ein eingeschaltetes Taxameter achten.

Für Ausflüge in die Umgebung haben Sie die Wahl zwischen komfortablen Überlandbussen und dem Schienenverkehr. Der zentrale Busbahnhof von Tel Aviv –Tahana Merkazit heißt er auf Hebräisch – liegt im Süden der Stadt. Tel Aviv hat vier Bahnhöfe, zentrumsnah liegt die Station Tel Aviv Merkaz. Wenn Sie auf Ihrer Pauschalreise nach Tel Aviv (Umgebung) lieber unabhängig sind, dann nehmen Sie sich doch bspw. einen Mietwagen am SDE Dov Airport – dem andern Stadtflughafen.

Klima und beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Tel Aviv (Umgebung)

Tel Aviv hat in den Sommermonaten zwischen Mai und Oktober ein angenehmes Klima mit Temperaturen zwischen 20-30°C. Im Mai beginnt auch die Badesaison, an den 13km langen Stränden der Stadt ist dann immer etwas los, bis in den Oktober hinein. Die Jahreszeit ist ideal für eine Pauschalreise nach Tel Aviv. Die Winter sind mild, selten sinkt das Thermometer unter 10°C, jedoch gibt es ein paar Regentage.

Tel Aviv und seine Highlights

Tel Aviv ist sehr modern, denn es wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet. Am Hafen von Tel Aviv liegt das Vergnügungsviertel – mit seinen Clubs und Discotheken ist der Hafen Knotenpunkt des Nachtlebens. Dagegen ist das alte Jaffa für seine Flohmärkte bekannt und in den Hafenrestaurants gibt es ausgezeichnete Fischgerichte. Florentin ist ein jüngerer Stadtteil, in dem alte Industriegebäude in Lofts umgewandelt wurden und natürlich sind seine Mauern von bunten Graffitis geprägt. Hier stoßen Sie auf Designerläden.

Im Norden von Tel Aviv liegt Herzliya, ein beliebter Badeort mit einem langgezogenen Strand. In seinem westlichen Stadtteil Herzliya Putah ist nicht nur ein luxuriöses Wohnviertel entstanden, sondern es haben sich auch High-Tech-Unternehmen angesiedelt. Bummeln Sie durch die Marina, um das Flair zu erleben.

Im Süden von Tel Aviv liegt das altehrwürdige Aschdod, das in der Thora und der Bibel erwähnt wird. Eine moderne Statue in der Nähe des Kulturzentrums stellt Samson dar, der sterbend zwei Tempelsäulen auseinanderdrückt. Aus der Kreuzfahrerzeit sind die Ruinen der Burg Chastel Béroard erhalten.

Tipps für Ihre Pauschalreise nach Tel Aviv (Umgebung)

Die Stadt bietet kostenlose Führungen zu Fuß an. Eine der Routen geht durch die Weiße Stadt, ein andere durch das alte Jaffa und eine dritte zeigt die Tel Aviv University. Eine Alternative ist das Programm der Tel Aviv Greeters, bei denen Bürger kostenlose Touren mit Besuchern durch die Stadt machen.

Auf dem Carmel Markt werden nicht nur Obst, Gemüse und Gewürze verkauft, sondern auch lokale Imbiss-Spezialitäten: Falafel, die bekannten Gemüsebällchen, oder Humus, ein gut gewürzter Kichererbsenbrei mit einem Schuss Olivenöl, sind die Highlights.

Ramat Gan im Osten war einst ein Moshav, ein landwirtschaftliches Gemeinschaftsdorf. Heute ist es mit Tel Aviv zusammengewachsen und trägt den Spitznamen „Baghdad Town“, da sich hier viele Einwanderer aus dem Irak angesiedelt haben. Restaurants mit irakischer Küche prägen den Stadtteil.

In Herzliya ist das Caveman Café ein Geheimtipp. Es ist nach dem Eremiten benannt, der in den Sanddünen nördlich von Herzliya eine sehr kuriose Wohnhöhle angelegt hat. Sie besteht aus Steinen, Korallen und allem, was das Meer so angespült hat.

Von der Marina von Aschdod aus können Sie Ausflug aufs Meer mit einem Glasboden-Boot unternehmen. Der Ausflug wird von Sefinat Shayat angeboten, die sich in der Marina befindet. Durch den Glasboden erleben Sie die Flora und Fauna des Mittelmeers wie in einem Aquarium.