Pauschalreisen Larapinta Trail

Pauschalreisen Larapinta Trail

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Pauschalreise Larapinta Trail

Bei einer Pauschalreise auf dem Larapinta Trail wandern Sie auf einer der landschaftlich spektakulärsten Routen in Australien. Buchen Sie bei Expedia.at.

Auf einer Pauschalreise auf dem Larapinta Trail legen Sie eine 223km lange Strecke durch ein landschaftlich reizvolles Gebiet voller Berge, Flüsse, Täler, Schluchten und Wüsten zurück. Campingplätze und Raststationen sichern Ihnen eine Übernachtungsmöglichkeit auf der mehrtägigen Wanderung. Der Trail besteht aus zwölf Sektionen von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und Länge.

Pauschalreise Larapinta Trail: die Anreise

Der am nächsten zum Larapinta Trail gelegene Flughafen ist der von Alice Springs. Sie erreichen ihn von allen großen australischen Städten aus, die Flüge gehen regelmäßig und teilweise sogar nach Zwischenlandungen aus Europa. Direkt am Airport können Sie sich einen Mietwagen nehmen, um zum Startpunkt Ihrer Reise zu fahren. Die Wege und Straßen zur Anfangsstation des Trails, der Telegraph Station, sind gut ausgebaut und geteert – ein Wagen mit Zweiradantrieb ist ausreichend. Die Telegraph Station ist in kaum mehr als 1h von Alice Springs aus erreichen, Über verschiedene Highways könnten Sie aber auch direkt zu anderen Sektionen fahren. Zusätzlich wird ein Drop-off Service angeboten, der Sie gegen Gebühr zu Ihrer Wunschstation fährt, dieser ist auch bei Notfällen zuständig. Zurücklegen müssen Sie die Strecke des Larapinta Trail natürlich zu Fuß.

Das Klima auf dem Larapinta Trail und die beste Reisezeit

Als die beste Zeit, um in einem Urlaub auf dem Larapinta Trail zu wandern, gelten die Monate Juni, Juli und August. In diesem Zeitraum, dem australischen Winter, liegen die durchschnittlichen Temperaturen bei 20°C. Zwar regnet es das ganze Jahr in diesem Gebiet im zentralen Australien, in den genannten Monaten jedoch vergleichsweise selten. Kalt wird es jedoch v.a. in der Nacht. Am extremsten sind die Bedingungen in den Monaten Oktober bis Februar, wenn einerseits in dieser Region eine große Hitze herrscht und wenn sich andererseits oftmals Sturzbäche vom Himmel ergießen. Sie müssen allgemein während einer Trekking-Tour beachten, dass die Temperaturen in den Bergen stets niedriger sind als in den wüstenartigen Regionen des Larapinta Trail. In jedem Fall sollten Sie sich vorher den Wetterbericht ansehen.

Einige beliebte Stationen auf Ihrem Weg

Der Larapinta Trail ist unterteilt in zwölf Sektionen, diese sind mit Wegweisern gekennzeichnet. Alle können auch von unerfahrenen Wanderern bewältigt werden, obgleich es unterschiedliche Schwierigkeitsstufen gibt. Dennoch sollten Sie körperlich fit und gut vorbereitet sein: Wanderschuhe, Camping Equipment und Proviant sind ein Muss. An den einzelnen Sektions-Endpunkten erwarten Sie jeweils Campingplätze, auf denen Sie Telefonate führen und Ihre Wasservorräte auffüllen können. Insgesamt benötigen Sie etwa 15 bis 16 Tage für die gesamte Strecke, je nach Fitnesslevel. Falls Sie weniger Zeit haben, offeriert der Larapinta Trail Abschnitte, die auch an einem Wochende mithilfe von Tages- und Nachttouren oder verlängerten Intensiv-Trails zu bewältigen sind. Die letzte Station, Redbank Gorge, endet unterhalb des Mount Sonder. Hier angekommen, können Sie nach direkt vor Ort in einem Restaurant speisen.

Fünf Insidertipps für eine Wanderung auf dem Larapinta Trail

Der Larapinta Trail hat sich zu einem der beliebtesten Fernwanderwege im zentralen Australien entwickelt. Er führt teilweise durch den West MacDonnell National Park, der ein 2.069km² großes Gebiet aus Bergen und Schluchten umfasst. Hier befindet sich z.B. eine Felsenschlucht aus rotem Sandstein, sie heißt in der Sprache der Aborigines Rungutjirpa und auf Englisch Simpson's Gap. Hier leben Felsenkängurus und einige seltene Vogelarten, die Sie unterwegs mit etwas Glück sehen werden.

Ellery Creek ist eine offizielle Station während einer Reise auf dem Larapinta Trail. Die Landschaft ist beeindruckend, durch eine enge Schlucht mit Serpentinen fließt hier Wasser, vorbei an zahlreichen Eukalyptusbäumen.

Die Schlucht mit dem Namen Ormiston Gorge sorgt während einer Pauschalreise auf dem Larapinta Trail für einen imposanten Anblick mit ihren mehr als 300m hohen Wänden. Beachten Sie, dass es hier zwei übereinander liegende Schichten mit Quarz gibt.

Während Ihres Pauschalurlaubs auf dem Larapinta Trail kommen Sie durch Täler und über hohe Berge. Unterwegs gibt es zahlreiche Aussichtspunkte, einer der schönsten liegt auf dem Berg Glen Helen in den West MacDonnell Ranges. Sie überblicken meilenweit von Bäumen bewachsen Hügel und Täler, die einerseits karg erscheinen und durch die andererseits Flüsse fließen.

Einer der größten Flüsse der Region ist der Finke River. Er fließt durch eine enge Schlucht, bietet jedoch an einer offenen Stelle einen herrlichen Sandstrand. Sie könnten hier während Ihres Weges und natürlich auch, wenn Sie auf dem hier eingerichteten Campingplatz übernachten wollen, baden gehen. Beachten Sie den am Wegesrand stehenden, teilweise sehr großen Roter Eukalyptus.