Pauschalreisen Tasman

Pauschalreisen Tasman

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Pauschalreise Tasman

Auf Tour mit dem Wassertaxi vorbei an Pinguinen und Seerobben: Begeben Sie sich mit Expedia.at auf Expedition während Ihrer Pauschalreise nach Tasman.

Wildes Buschland, goldene Strände und viel Sonnenschein: Eine Pauschalreise nach Tasman in Neuseeland bringt Sie in den kleinsten Nationalpark des Landes am Ende der Welt. Entdecken Sie die unberührte Natur zu Fuß oder mit dem Wassertaxi.

Mit dem Flugzeug anreisen und dem Mietwagen weiterfahren

Bei Ihrer Pauschalreise nach Tasman in Neuseeland ist bereits die Anreise eine unvergessliche Erfahrung. Nach einem Flug zum Nelson International Airport können Sie mit einem Mietwagen weiter zum Abel Tasman Nationalpark fahren. Dieser zählt, obwohl er der kleinste Nationalpark Neuseelands ist, mit zu den beliebtesten. Mit dem Leihauto fahren Sie rund 60km, bevor Sie die kleinen Dörfer von Kaiteriteri oder Marahau erreichen. Sie sind der ideale Ausgangspunkt, um Touren durch den 225km² großen Park zu erkunden. Vor Ort werden die Fortbewegungsmöglichkeiten immer spektakulärer, denn es gibt eine optimale Verkehrsinfrastruktur über den Wasserweg. Die goldenen Sandstrände sind nahezu ausschließlich mit dem Boot zu erreichen. Nutzen Sie das neuseeländische Transportsystem und gelangen Sie per Wassertaxi oder Kajak zu den unterschiedlichen Buchten.

Im Winter den neuseeländischen Sommer genießen

Das Klima in Tasman ist mild und sonnig: rund 2.200 Sonnenstunden gibt es dort im Jahr. Wenn es in Deutschland kalt wird, lohnt sich ein Urlaub in Neuseeland. Im Dezember, Januar und Februar ist dort Hochsommer mit Badetemperaturen. Allerdings ist dies auch die Hauptreisezeit und viele Einheimische und Touristen besuchen die schönsten Orte der Südinsel Neuseelands. Günstiger ist eine Pauschalreise nach Tasman außerhalb der Saison. Auch im März und April ist das Wetter noch recht stabil und die Gewässer haben immer noch angenehme Badetemperaturen. Häufig erhalten Sie in dieser Nebensaison Urlaubsangebote zum Top Preis. Danach beginnt allmählich die Winterzeit, mit äußerst wechselhaftem und mitunter sehr regnerischem Wetter. Im November klettern die Temperaturen langsam wieder nach oben. Warme Kleindung sollten Sie für Reisen in dieser Zeit einpacken.

Goldene Strände und unberührte Natur genießen

Die Region rund um die Golden Bay ist während einer Reise nach Tasman ein absolutes Must-See. Die goldgelbe Bucht liegt am nördlichsten Punkt der Südinsel Neuseelands und gilt als das Herz des Nationalparks, da sie ein ganz besonderes Flair versprüht. Die Golden Bay soll auch Ort gewesen sein, an dem Abel Tasman, nach dem der Park benannt ist, zum ersten Mal Neuseeland betreten haben soll. Das Meer hat hier eine Mischung zwischen türkis und azurblau und lädt zum Schwimmen und Bootfahren ein. Der Ort selber ist nur sehr gering besiedelt und hat, trotz zahlreicher Besucher, die jedes Jahr herkommen, eine ganz unberührte Aura. In der Golden Bay finden Sie in Takaka zahlreiche Restaurants, gemütliche Cafés und einige schöne Shoppingmöglichkeiten.

Beliebt ist auch die Stadt Motueka, wo Sie während Ihres Urlaubs in Tasman übernachten können. Sie ist die größte Stadt am Nationalpark und bietet Busverbindungen zu den Orten Marahau, Takaka, Tarakohe und Totaranui. Dort gibt es abwechslungsreiche Restaurants, einen Golfplatz und viele Kunsthandwerkstätten und Galerien.

Die fünf spannendsten Touren während der Pauschalreise nach Tasman

Frisches Wasser direkt von der Quelle: Fahren Sie während Ihrer Pauschalreise in Tasman unbedingt zu den Pupu-Springs, einer Quelle mit einem hohen Wasserausstoß von rund 14.000L/h und zeigt ein beeindruckendes Farbenspiel. Sie befindet sich in der Golden Bay.

Unternehmen Sie eine Tagestour zur Bucht Watering Cove und genießen Sie unterwegs den Ausblick auf das Wasser. Nebenbei erhaschen Sie den Anblick von Kormoranen und Robben.

Begeben Sie sich auf einen der vielen Trekks – insgesamt stehen Ihnen hier 51km Wanderwege eingeteilt in sechs Etappen zur Auswahl. Dabei sollten Sie auch die Torrent Bay durchqueren. Dort kommen Sie nur bei Ebbe durch und wandern dann über den Meeresgrund. Genießen Sie die Abgelegenheit dieser Bucht, die nur zu Fuß oder mit dem Boot erreicht werden kann. Beobachten Sie nachts den beeindruckenden Sternenhimmel, fernab von der Stadtbeleuchtung.

Vergessen Sie nicht, Ihre Kamera einzupacken, wenn Sie sich auf den Weg zur Falls River Hängebrücke machen. Von diesem beliebten Fotomotiv aus haben Sie einen beeindruckenden Ausblick über den Busch und die ursprüngliche Landschaft des neuseeländischen Nationalparks.

Wenn Sie eine Kajaktour unternehmen möchten, lohnt sich die Strecke entlang der Insel Tonga. Die Chance Pinguine und Seerobben zu entdecken, ist bei diesem Ausflug besonders hoch. Diese Tour wird zwischen Oktober und April regelmäßig angeboten.