Pauschalreisen Gröden

Pauschalreisen Gröden

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Gröden Lassen Sie sich von unseren Gröden-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Gröden

Wanderungen vor atemberaubender Bergkulisse und Skispaß vom Feinsten: Entdecken Sie das Dolomitental bei einer Pauschalreise nach Gröden mit Expedia.at.

Die Ferienregion Gröden, im Herzen der Dolomiten, ist ein Paradies für Gipfelstürmer, Skifahrer, Genießer und Kulturfreunde. Eine Pauschalreise nach Gröden begeistert zu jeder Jahreszeit. Auf Expedia.at finden Sie passende Urlaubsangebote zum Top-Preis.

Urlaub in Gröden: Anreise und Transportmittel vor Ort

Gröden in Südtirol erreichen Sie mit dem Auto von der Brennerautobahn A22 über die Ausfahrt Klausen. Aus Deutschland oder Österreich gibt es aber auch gute Bahnverbindungen, die über den Brenner nach Brixen und Bozen führen. Die Weiterreise nach Gröden erfolgt anschließend mit dem Taxi oder mit Linienbussen. Am schnellsten geht die Anreise mit dem Flugzeug nach Bozen, Verona oder Mailand. Die Flugzeit von Deutschland beträgt etwa 1h. Von den genannten Flughäfen aus kommen Sie mit einem Mietwagen für Gröden nach 2-4h ins Grödnertal. Dort können Urlauber die Bergwelt auch bequem mit dem Bus erkunden. Das Streckennetz ist hervorragend ausgebaut.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Pauschalreise nach Gröden?

Die beste Reisezeit für Wanderurlauber und Mountainbiker ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Dann sind alle Bergbahnen in Betrieb und es fallen wenig Niederschläge. Aufgrund der Höhenlage können Sie dann auch häufig mit Schnee rechnen. Juli und August sind die wärmsten Monate für eine Reise nach Gröden. Die Temperaturen können tagsüber auch mal die 30°C-Marke erreichen, nachts kühlt es ab. Da die Sonne in den Höhenlagen sehr intensiv ist, empfiehlt sich ein guter UV-Schutz. Für Wintersportler beginnt die Skisaison in Gröden Anfang Dezember und dauert bis April. In dieser Zeit ist Schnee so gut wie garantiert, notfalls wird nachgeholfen.

Beliebte Sehenswürdigkeiten im Dolomitental

Ihre Urlaubsregion Gröden umfasst ein Tal, das sich von Waidbruck bis zu den Dolomitenpässen Sella- und Grödnerjoch erstreckt. Geprägt wird die Bergkulisse vom hoch aufragenden Langkofel (3.181m) und dem monumentalen Block der Sellagruppe. Zu den beliebtesten Ferienorten der Region gehören St. Christina, Wolkenstein und St. Ulrich. Von dort aus bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern – sowohl für Ungeübte als auch für Könner. An Wanderwegen und Klettersteigen bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke auf die zerklüfteten Felsen der Dolomiten, die über Almen, Lärchenwälder und Bergseen aufragen. Dazwischen finden Sie urige Almhütten zum Einkehren für eine zünftige Brotzeit.

Das Wintersportgebiet Val Gardena in Gröden zählt für Skifahrer und Snowboarder zu den Top-Adressen in Europa. Zum Skifahren gibt es Abfahrten in mehreren Schwierigkeitsgraden, die Sie über moderne Bahnen und Lifte erreichen. Durch die Anbindung an Dolomiti Superski, dem weltweit bekannten Skikarussell mit attraktiven Skigebieten wie Seiser Alm und Sellronda kommen sowohl Anfänger als auch ambitionierte Fahrer auf ihre Kosten. Insgesamt umfasst das Skigebiet 500km verbundene Pisten und 1.220km Pisten in zwölf Regionen.

Eine Pauschalreise nach Gröden ist aber nicht nur für sportlich aktive Urlauber attraktiv. Die Spuren der zweitausendjährigen Geschichte des Dolomitentals sind bis heute überall erkennbar. Damals gehörte Gröden zu einer Region, die als Ladinien bekannt war. Ladinisch ist ein romanischer Dialekt, der auch heute noch in einigen Gebieten der Dolomiten gesprochen wird. Auch das Kunsthandwerk wird vielerorts gepflegt. So ist Gröden weit über Südtirol hinaus bekannt für seine handgeschnitzten Holzskulpturen. In jeder Ortschaft begegnet man dem einen oder anderen Exemplar, dessen Einzigartigkeit erstaunen lässt.

Fünf Insider-Tipps für den Urlaub in Gröden

In der Rifugio Fermeda, einer urigen, schön gelegenen Berghütte, treffen sich Paraglider, Wanderer und Mountainbiker und genießen auf 2.100m Höhe die legendäre Holzofenpizza vor der traumhaften Bergkulisse der Dolomiten.

Beim Umzug Gröden in Tracht erleben Sie die Tradition der Region hautnah. In allen Grödner Ortschaften finden am ersten Sonntag im August Feste mit Volkstanzgruppen und Trachtenumzug statt. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Wie ein Felsennest klammert sich die Burgruine Wolkenstein, die nach dem Minnesänger Oswald von Wolkenstein benannt wurde, an 1.600m hohe Bergwände im Grödnertal. Wegen ihrer spektakulären Lage ist die mittelalterliche Burg ein beliebtes Foto-Motiv.

Kunstvolle Kreationen aus Schnee und Eis können Sie beim jährlichen Schnee- und Eisskulpturenwettbewerb in Wolkenstein und St. Ulrich bestaunen. Zwischen Skifahren und Après-Ski sorgt das Highlight im Dezember und Januar für besonders gute Laune.

Das Museum Gröden befindet sich im Haus der ladinischen Sprache und Kultur in St. Ulrich und bietet spannende Einblicke in die Kultur und Tradition der Region. Gezeigt werden neben traditionellem Kunsthandwerk auch archäologische Funde aus der Steinzeit.