Pauschalreisen Kujawien- Pommern

Pauschalreisen Kujawien- Pommern

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Kujawien-Pommern Lassen Sie sich von unseren Kujawien-Pommern-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Kujawien-Pommern

Expedia.at stellt vor: Erleben Sie mittelalterliche Städte und malerische Weichsellandschaften zum Top Preis bei einer Pauschalreise nach Kujawien-Pommern.

Die kleine Region im Herzen Nordpolens überzeugt nicht nur durch ihre eindrucksvolle Backsteinarchitektur und die majestätische Weichsel. Auch viele landesweit bekannten Legenden sowie die allseits beliebten Thorner Lebkuchen sind hier zu Hause. Genießen Sie all das und viel mehr bei Ihrer Pauschalreise nach Kujawien-Pommern.

Wie kommen Sie in Kujawien-Pommern an?

Die Regionshauptstadt Bydgoszcz verfügt über einen Flughafen, der Direktverbindungen nach Deutschland anbietet. Sie können sich unmittelbar nach der Ankunft einen Mietwagen zum Flughafenparkplatz bringen lassen, um damit Ihre Reise in weitere Regionen Kujawien-Pommerns bequem fortzusetzen. Aus Deutschland können Sie kleinere Destinationen auch mit der Bahn oder mit dem Fernbus erreichen, allerdings sollten Sie mit mindestens einem Umstieg rechnen. Durch die Region verläuft zudem die polnische A1, was auch eine Anreise mit dem eigenen Wagen schnell und unkompliziert macht.

Wann empfiehlt sich eine Pauschalreise nach Kujawien-Pommern?

Kujawien-Pommern gehört zu den trockensten Regionen Polens. Die höchsten Niederschlagswerte werden in den Monaten Juli und August verzeichnet, allerdings halten sie sich auch dann in Grenzen. Die angenehmen, nicht übertrieben hohen Lufttemperaturen im Sommer laden zu Städtebesichtigungen und Wanderungen im Grünen ein. Auch im Winter ist Kujawien-Pommern eine Pauschalreise wert, wenn die historischen Städte der Region sich in farbenprächtigen Weihnachtsschmuck hüllen; Schnee kommt hier jedoch relativ selten vor und bleibt nicht lange liegen.

Was sollten Sie in Kujawien-Pommern unbedingt gesehen haben?

Obwohl Bydgoszcz die Hauptstadt der Region ist, liegt ihr touristisches und kulturelles Zentrum zweifelsohne in Thorn. Die ehemalige Hansestadt ist bekannt für ihren historischen Stadtkern mit farbenfrohen Giebelhäusern, emporstrebenden gotischen Kirchen und einer hervorragend erhaltenen Befestigungsanlage. Thorn hat sogar einen eigenen Schiefen Turm, der eine Eckbastei der Wehrmauer bildet und ein Wahrzeichen der Stadt ist. Gourmets können sich hier an der lokalen Spezialität erfreuen, den Pierniki Toruńskie (Thorner Lebkuchen), die vor allem in Form von fruchtig gefüllten Herzen in ganz Polen verbreitet und beliebt sind.

Ebenfalls in Kujawien-Pommern liegt eine der bekanntesten Burgen Polens, die ehemalige Deutschordensburg in Golub-Dobrzyń. Der ursprünglich gotische Backsteinbau wurde von seiner späteren Besitzerin, Anna Wasa von Schweden, im Renaissance-Stil ausgebaut, was ihm seinen heutigen, markant eklektischen Charakter verlieh. In der Burg befinden sich heute ein exklusives Hotel und ein ausgezeichnetes Restaurant, die übrigen Räumlichkeiten können besichtigt werden. Jährlich im Juli findet zudem ein internationales Ritterturnier statt.

Ein Urlaub in Kujawien-Pommern bringt Sie jedoch nicht nur ins Mittelalter, sondern auch in viel weiter zurückliegende Epochen. Das kleine Städtchen Biskupin beherbergt eine der spannendsten Attraktionen der Region: die umfangreiche Rekonstruktion eines prähistorischen Dorfes. Dieses „polnische Pompeji“ befindet sich unter freiem Himmel und kann mit einem deutschsprachigen Audioguide besichtigt werden.

Was verrät Ihnen Ihr Kujawien-Pommern-Reiseführer nicht?

Bei Ihrer Pauschalreise nach Kujawien-Pommern sollten Sie die Regionshauptstadt Bydgoszcz nicht außer Acht lassen. Das allerdings nicht nur wegen ihrer schönen Altstadt und der zahlreichen interessanten Museen. In der Augusta Cieszkowskiego-Straße am Rande der Innenstadt ist der Geist des Fin de siècle bis heute lebendig. Die gesamte Straße ist flankiert mit prachtvollen Jugendstilhäusern, die Sie gefühlt in die Zeit um 1900 zurückversetzen.

Eine ganz andere Architektur erwartet Sie in der viertgrößten Stadt der Region. Die Speicherstadt in Grudziądz dreht ihre Fassaden stolz und eindrucksvoll der Weichsel zu. Ein abendlicher Spaziergang am gegenüberliegenden Ufer ist besonders zu empfehlen, denn die sorgfältig beleuchtete Wasserfront wirkt wie eine uneinnehmbare Festung.

Wenn Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin nach Kujawien-Pommern reisen, sollten Sie die Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Chełmno aufsuchen. Hier befinden sich nämlich die Reliquien des hl. Valentin von Terni, des Schutzheiligen aller Verliebten. Wenn Sie die Stadt um den 14. Februar besuchen, können Sie zudem die Valentinstags-Spezialität der lokalen Bäcker probieren: das Liebstöckel-Gebäck.

Das malerisch am Gopło-See gelegene Städtchen Kruszwica ist fast jedem polnischen Kind bekannt. Denn gerade hier versteckte sich im Schlossturm laut Legende der böse König Popiel, nachdem er seine Verwandten verraten hatte. Diese verwandelten sich jedoch in kleine, flinke Mäuse, gelangten in den Turm und fraßen den Bösewicht auf. Daher trägt das Gebäude heute den Spitznamen Mäuseturm von Kruszwica. Nagetiere gibt es hier heutzutage nicht mehr, dafür bietet die Aussichtsplattform im Turm ein atemberaubendes Panorama auf den Gopło-See.

Wer sich mit der ganzen Familie im Grünen entspannen möchte, findet in Inowrocław eine der schönsten Parkanlagen Kujawien-Pommerns. Der Solepark umfasst nicht nur den lokalen Kurgarten mit Gradierwerk und Kurpavillons, sondern auch einen Kletterpark, eine Minigolfanlage und zahlreiche fantasievoll gestaltete Blumenteppiche. Einen Teil der Anlage bildet der sogenannte Päpstliche Garten, der den Vatikanischen Gärten nachempfunden ist.