Pauschalreisen Naturpark Los Alcornocales

Pauschalreisen Naturpark Los Alcornocales

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Naturpark Los Alcornocales Lassen Sie sich von unseren Naturpark Los Alcornocales-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Naturpark Los Alcornocales

Mit Expedia.at reisen Sie in das Wandergebiet Naturpark Los Alcornocales im Süden von Spanien. Sie können durch Wälder spazieren und auf Berge steigen.

Unternehmen Sie eine Pauschalreise in den Naturpark Los Alcornocales in Andalusien. Dieser Park mit seinen dichten Waldgebieten liegt nahe der Straße von Gibraltar, zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantischen Ozean. Hohe Berge und schmale Flusstäler sind bevorzugte Ziele von Wanderungen in diesem Gebiet, in dem auch ein Strandurlaub möglich ist.

Anreisemöglichkeiten zum Naturpark Los Alcornocales

Mehrere Straßen führen in Richtung des Naturparks Los Alcornocales. Wenn Sie zur Costa del Sol fliegen, landet Ihr Flugzeug auf dem Aeropuerto de Málaga. Mit einem Mietwagen fahren Sie über die Straße A-369 in Richtung Ihres Reiseziels. Im Westen wird der kleinere Airport von Jerez betrieben; von ihm aus gelangen Sie über die Straße A-381 zum Naturpark Los Alcornocales. Die Fahrtzeit beträgt jeweils 30 bis 40min. Die meisten Urlauber wandern hier, einige bevorzugen Ausritte zu Pferd, wofür sich besonders eine Route nahe La Almoraima eignet. In diesem Gebiet gibt es mehrere Reiterhöfe. Einige Regionen können mit Geländewagen befahren werden, darunter sogar der Stausee von Barbate. Sie haben in ihm die seltene Gelegenheit, mit einem Auto durch Wasser zu fahren; es ist offiziell gestattet. Dieser See ist nur wenige Meter tief. Wer auf einer Pauschalreise den Naturpark Los Alcornocales aus der Luft bewundern möchte, unternimmt Fahrten mit einem Ballon oder Gleitschirmflüge.

Das während einer Wanderung zu erwartende Klima

Feuchte Winde vom Atlantik sorgen im Naturpark Los Alcornocales für häufige Niederschläge. Das feuchte Klima sorgt dafür, dass hier dichte Korkeichenwälder gedeihen. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über mild, selbst im Winter sinken sie nur selten unter 20°C. Im Sommer werden in einigen Bereichen bis zu 35°C gemessen. Der meiste Regen fällt in den Monaten September bis April, die beste Zeit für eine Pauschalreise in den Naturpark Los Alcornocales ist deshalb das Frühjahr.

Wissenswertes über den Park

Im 167.767 ha großen Naturpark Los Alcornocales finden sich die größten Korkeichenwälder auf der gesamten iberischen Halbinsel, die von mächtigen Sandsteinfelsen durchzogen sind. Auf Ihrer Wanderung können Sie mit etwas Glück hier lebende Tiere beobachten, beispielsweise Rehe und Hirsche. An den Flüssen leben Fischotter. Doch wundern Sie sich nicht, falls Sie im Hochsommer Ihren Urlaub in Naturpark Los Alcornocales verbringen - in dieser Zeit des Jahres trockenen viele Gewässer aus, mit Ausnahme der großen Stauseen. Am Rande des Parks befindet sich das südlichste Gebirge des Kontinents, dessen Berge mit einer Ausnahme alle zwischen 600 und 900m hoch sind. Hotels gibt es in zahlreichen Ortschaften im gesamten Gebiet. Zu den größten Siedlungen zählen Jimena de la Frontera im Osten, Alcaza de los Guzelos im Westen und Tarifa an der Küste. Selbstverständlich finden Sie hier auch überall zahlreiche kleine Restaurants und Tapas-Bars, in die Sie einkehren können.

Einige Insidertipps

Zwar wird der Naturpark Los Alcornocales von Korkeichenwäldern dominiert, doch sollten Sie auch durch die Flusstäler spazieren, die vor Ort als Canutos bezeichnet werden. Hier gibt es üppige Galeriewälder, in denen für Europa ungewöhnliche subtropische Pflanzen wachsen. Wenn von den Bergen her Nebel aufzieht, herrscht eine kaum zu beschreibende Atmosphäre.

Der höchste Berg der Region ist der Sierra del Aljibe. Besteigen Sie ihn während Ihrer Reise in den Naturpark Los Alcornocales. Bei idealen Witterungsbedingungen sehen Sie aus einer Höhe von 1.092m klar und deutlich die afrikanische Küste.

Historisch interessierte Urlauber werden mit dem Begriff „Säulen des Herkules“ etwas anfangen können. Gemeint sind zwei Berge, die während der griechischen Antike als das Ende der Welt galten. Einer von ihnen liegt im Naturpark Los Alcornocales, es ist der Tajo de las Escobas. Eine Informationstafel weist auf seine einstige Bedeutung hin.

Die Region Castellar de la Frontera ist für ihre archäologischen Funde bekannt. Diese bestätigen, dass sich bereits im 2. Jahrhundert v. Chr. eine Parkanlage in diesem Gebiet befand. In den hiesigen kleinen Höhlen wurden auch Felsmalereien entdeckt, die Sie auf Ihrer Wanderung während eines Pauschalurlaubs im Naturpark Los Alcornocales besichtigen können. Sie zeigen, dass bereits in der Steinzeit Teile dieses Gebiets bewohnt waren.

Wenn Sie gerne Wassersport treiben, sollte Sie Ihre Pauschalreise in den Naturpark Los Alcornocales in den Süden des Gebiets führen. Rund um die Stadt Tarifa wehen so kräftige Winde, dass sich das Meer zu einem Surferparadies entwickelt hat, welches bisher jedoch nur Insidern bekannt ist.