Pauschalreisen Departement San Martín

Pauschalreisen Departement San Martín

  • Wir haben über eine Million Flüge, Hotels, Flug+Hotel-Reisen und mehr im Angebot
  • Keine Expedia-Stornierungsgebühren, wenn Sie Ihre Hotelbuchung ändern oder stornieren

Top Angebote Departement San Martín Lassen Sie sich von unseren Departement San Martín-Angeboten inspirieren

Pauschalreise Departement San Martín

Ihre Pauschalreise mit dem Ziel Departement San Martín führt Sie nach Peru in einen Regenwald mit einer großen Pflanzenvielfalt. Buchen Sie bei Expedia.at.

Ihre Pauschalreise in das Departement San Martín führt Sie in eine Andenregion im Norden Perus, die an das Amazonasgebiet grenzt. Während Ihres Urlaubs können Sie Regen- und Nebelwälder erkunden sowie Wanderungen in die Bergwelt der Anden unternehmen. Erleben Sie auf Ausflügen die eindrucksvolle Tierwelt der Region, darunter der Peruanische Nackthund oder der rote Brüllaffe.

Pauschalreise in das Departement San Martín: So reisen Sie an

Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihres Urlaubs im Norden von Peru, dass Flugzeuge aus Europa in der Hauptstadt Lima landen. Vom Aeropuerto Internacional Jorge Chavez fliegen Sie mit einer kleineren Maschine weiter bis zum Aeropuerto Comandante FAP Guillermo del Castillo Paredes. Dieser befindet sich im Bezirk Yumbite und gehört zur Stadt Tarapoto. Vom Flughafen aus erreichen Sie ihr Hotel mit einem Shuttleservice oder einem Mietwagen. Beachten Sie während Ihres Aufenthalts, dass das Straßennetz nicht deutschen Maßstäben entspricht und Sie Teilgebiete des Regenwaldes sowie der Anden nur zu Fuß erkunden können.

Dieses Klima erwartet Sie im Norden von Peru

Das Klima im Departement San Martín ist sehr feucht und heiß, die durchschnittliche Temperatur beträgt etwa 26°C. Für Ausflüge in den Regenwald empfiehlt sich der trockenere peruanische Winter als Reisezeit, da es in den Sommermonaten Dezember bis März häufiger zu Überschwemmungen kommen kann. Wer die Gebirgswelt der Anden erkunden möchte, sollte auf deren verschiedene Klimazonen vorbereitet sein: Beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur bis auf 1.000 m Höhenlage noch etwa 25 °C, sollten Sie in höheren Regionen mit kühleren Temperaturen und schon sehr kalten Nächten rechnen. In der Zone auf 2000 bis 3.500m liegt die die Jahresdurchschnittstemperatur bei 12 °C.

Wichtige Städte im Departement San Martín

Besuchen Sie während Ihres Urlaubs im Departement San Martín dessen kleine Hauptstadt Moyobamba. Sie wurde bereits im Jahr 1540 gegründet und liegt an einer der wenigen gut ausgebauten Straßen, die durch dieses Gebiet von Peru führen. Diese Kleinstadt wird als die „Stadt der Orchideen“ bezeichnet, da diese Blumen im umliegenden Regenwald in einer so großen Anzahl wachsen wie sonst an keinem anderen Ort der Welt.

Als wirtschaftliches Zentrum der Region gilt Tarapoto. Die größte Stadt des Departements beheimatet auch dessen größtes Museum: Das Regionalmuseum der Nationalen Universität San Magazin präsentiert Artefakte zur Geschichte und Kultur der Region. Darüber hinaus erwartet Sie ein mitten im Regenwald eingerichteter Zoo, in dem z.B. Affen, Alpakas und Brillenbären leben. Die Anlage trägt den Namen El Centro Urku Estudios Amazonicos.

Im Westen der Provinz liegt der Nationalpark Rio Abiseo, der zum offiziellen Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Vor allem die Nebelwälder des Nationalparks begeistern mit dem Artenreichtum ihrer Pflanzenwelt sowie einer vielfältigen Fauna, darunter Andenhirsche und Königsgeier. Im namensgebenden Fluss lebt u.a. das Spitzkrokodil.

Einige Tipps von Insidern

Jedes Jahr, wenn der Monat Oktober endet, wird das „Fest der Orchideen“ in der Hauptstadt des Departement San Martin zelebriert. Moyobambas Straßen und Häuser werden mit diesen prächtigen Blumen geschmückt, die größtenteils im angrenzenden Regenwald, aber auch in der Stadt wachsen. Den Höhepunkt der Festivität bildet eine Parade, bei der die Einwohner zu volkstümlicher Musik auf den Straßen tanzen.

Im Nationalpark Rio Abiseo finden Sie 36 sogenannte präkolumbische Stätten, die teilweise im Jahr 200 n. Chr. besiedelt worden sind. Die größte trägt den Namen Gran Patayen. Hinweisschilder kennzeichnen die Orte, bei denen es sich oftmals um Höhlen handelt. Bei Ausgrabungen gefundene Artefakte können Sie sich z.B. im Regionalmuseum der Nationalen Universität San Magazin in Taraputo anschauen.

Wenn Sie während Ihrer Pauschalreise im Departement San Martín durch die Gassen der kleinen Stadt Lamas streifen, werden Sie v.a. allem im etwas abseits liegenden Bezirk Wayku auf zahlreiche ungewöhnliche Häuser treffen: Diese haben keine Fenster, damit keine bösen Geister eindringen.

Atemberaubende Ausblicke auf die Bergwelt und die Tallandschaftlichen begleiten Ihre Wanderungen auf den Pässen der Region San Martín, die Sie durch die Anden führen. Nahe der Stadt Lamas verläuft der Tahgarana Pass auf einer Höhe von 1500m. Höher hinaus geht es entlang des Ventanas Passes, den Sie über die auf 4200m über Meereshöhe gelegene Ortschaft Pataz erreichen. Sogar 4350m hoch liegt der Pass Dos Cruces.

Während Ihres Urlaubs im Departement San Martín können Sie sich in einem 350ha großen Badesee mit dem Namen Lago El Sauce abkühlen. Das Gewässer am Rande des gleichnamigen Dorfs ist alternativ als „blauer See“ bekannt. Offizielle Badestellen wurden zwar nicht eingerichtet, doch Sie können am Ufer problemlos in das Wasser steigen. Gefährliche Tiere leben hier nicht.